Maße Kopfkissen - Füllungen Kissen

Maße Kopfkissen - Füllungen Kissen

Was gibt es für Bettwäschemaße und wie finde ich das richtige Maß?

Die richtigen Bettwäschemaße - Blog

Gut geschlafen? 

Eine Frage die sich sicherlich jeder schon öfter gestellt hat.

Seit über 30 Jahren betreue ich als ausgebildeter Textilkaufmann für hochwertige Bettwäsche, Bettwaren und qualitativ hochwertigen Heimtextilien einen anspruchsvollen Kreis von Kunden die hohen Wert auf Qualität und gute Beratung legen. Da ich mich mit dem Thema Gut- und Gesund Schlafen jeden Tag auseinandersetze möchte ich gerne meine Erfahrungen weitergeben und immer wieder gestellte Fragen aus dem Heimtextilbereich beantworten. Weiterhin möchte ich in diesem Blog auch über Neues aus dem Bereich hochwertige Bettwäsche, gesundes Schlafen und den aktuellen Kollektionen unserer Lieferanten berichten.

Thema Bettwaren Maße und Qualitäten

Was gibt es eigentlich für Maße bei Kopfkissen und Bettdecken, was ist die richtige Größe für mich

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, jeder Mensch ist anders und hat unterschiedliche Schlafgewohnheiten.

Aber fangen wir doch einfach mal mit dem Kopfkissen an:

Früher war alles anders! Richtig, meine Großeltern und Eltern hatten Kopfkissen im Maß 80x80 cm und im Schwabenland gab es den Haipfel ein Kissen im Maß 80x100 cm, gefüllt mit Gänsefedern oder mit Halb- oder Dreivierteldaunen. Am Tag wurde zusätzlich noch ein sogenanntes Paradekissen auf das Kissen im Maß 80x80 cm darüber gelegt damit es schöner aussah.

Heute gilt als Standardmaß für Kopfkissen im Fachhandel in Deutschland meist noch die Größe 80x80 cm, wird aber zunehmend von der Größe 40x80 cm abgelöst die mittlerweile auch immer beliebter wird. Erstens passt es optisch besser zu den modernen Decken und zweitens wird das schmale Komfortkissen aus orthopädischen Gründen von Ärzten und Physiotherapeuten empfohlen. Das schmälere Kissen stellt sicher, dass die Schulter auf der Matratze aufliegt, während der Kopf auf dem Kissen liegt. Der so entstehende Höhenunterschied vermeidet das Abknicken der Halswirbelsäule während des Schlafs, was ansonsten zu Verspannungen führen kann. Weiterhin können die Schultern besser einsinken. Deshalb haben die meisten Gesundheitskissen oder Nackenstützkissen überwiegend das schmale Format 40x80 cm oder 40x60 cm. Das Maß für kleine Kuschelkissen die meist zum lesen benützt werden ist 35x40 cm. Nackenrollen haben meist ein Maß von 15cm Durchmesser und 40 cm Länge.

Es hängt natürlich stark von den individuellen Schlafgewohnheiten ab auf welcher Kissengröße ich mich besonders wohl fühle. Deshalb bieten wir in unserem Shop viele unterschiedliche Kissengrößen an damit jeder sein Wunschkissen finden kann.

Thema Kissen Füllungen und Qualitäten

Kissen ist nicht gleich Kissen: Die Füllung macht den Unterschied

Die Form, die Höhe und Größe sind jedoch nicht allein die Faktoren dafür, ob ein Schlafkissen optimal zu Ihren individuellen Bedürfnissen passt oder nicht. Auch kommt es stark auf die  Kissenfüllung an, denn sie bestimmt beispielsweise darüber, wie hart bzw. weich ein Kissen ist, wie es gepflegt werden muss oder ob es für Allergiker geeignet ist.

Heutzutage gibt es eine unglaublich viele verschiedene Füllungen, die jeweils unterschiedliche Eigenschaften besitzen und auch Vor- und Nachteile haben.

Zu den bekanntesten Kissenarten zählen:

Federkissen- und Daunenkissen

Schlafkissen mit einer Füllung aus Federn oder Daunen sind der Klassiker, den jeder kennt. Der Vorteil dieser Füllung ist, dass Federkissen und Daunenkissen sehr weich sind. Das sorgt für ein angenehm kuscheliges Schlafgefühl. Doch es gibt auch Menschen für die ist gerade dieser Vorteil eher ein Nachteil. Federn und Daunen sorgen nämlich dafür, dass das Schlafkissen nicht besonders formstabil ist und deshalb manchmal nicht genug Stützwirkung bietet. Dies kann für Menschen mit Nackenbeschwerden ein Problem sein. Der Vorteil von Daunen- und Federkissen ist das sie sehr flexibel und formbar sind. Hersteller hochwertiger Kissen stellen heute auch hohe Ansprüche an die Herkunft und die Erzeugung bei Feder- und Daunenprodukten. Hier wird auch konsequent auf Lebendrupf der Tiere verzichtet was bei Billigprodukten oft nicht hinterfragt wird. Diese Produkte sind natürlich teurer weil auch die Gewinnung aufwendiger ist und weniger Ware auf dem Markt ist. Dennoch ist es als Käufer wichtig solche Dinge auch beim Kauf mit einzubeziehen. Weiterhin gibt es große Unterschiede bei den Bezugsstoffen. Sogenannte Hydrophil Produkte sind atmungsaktiver, transportieren Schweiß besser und schaffen ein ausgewogeneres Schlafklima.

Kissen mit Synthetik Füllungen

Synthetikkissen haben eine künstliche Füllung. Meistens handelt es sich dabei um Kügelchen aus Hohlfaser, Flocken oder Polyester-Sticks. Der Vorteil von Schlafkissen mit Synthetikfüllung ist, dass sie formstabiler als Feder- und Daunenkissen sind. Damit können sie alternativ für Menschen mit Nackenschmerzen besser sein. Ebenso sind diese Schlafkissen eine gute Wahl für Menschen, die auf andere Füllungen allergisch reagieren.

Kissen mit Naturhaarfüllungen

Bei Naturhaarkissen dienen Füllungen aus Merinowolle, Schafschurwolle oder sogar Kamelhaar als Füllung. Kissen mit Naturhaarfüllung verhindern im Vergleich zu Daunen- oder Federkissen ein übermäßiges Stauen der Wärme und sind deshalb besonders für Menschen, die viel schwitzen geeignet. Oft lassen sich diese Kissen auch nachfüllen oder es kann Füllung entnommen werden, so kann jeder sein individuelles Kissen anpassen.

Nackenstützkissen

Bei diesen Schlafkissen handelt es sich um Kissen mit einem künstlichen Füllmaterial Der Schaumstoff sorgt dafür, das diese Kissenart etwas weniger weich, dafür aber sehr formstabil ist. Schaumstoffkissen eignen sich deshalb in Form von speziellen Nackenstützkissen besonders für Menschen mit Nackenproblemen. Zudem sind sie auch für Allergiker geeignet. Hochwertige Nackenstützkissen unterscheiden sich meist dadurch das anstatt Schaumstoff ein hochwertiger Latexkern verwendet wird, dieser wird aus Naturkautschuk gewonnen und ist atmungsaktiv. Der Besondere Luxus sind Nackenstützkissen mit Latexkern und einer Hülle aus reinen Daunen z.B. Sanasleep von Dauny aus der Schweiz. Bei diesen Kissen kann die Daunenhülle abgenommen und gewaschen werden.

 

Grundsätzlich sollte darauf geachtet werden wie hochwertig die Füllung und die Verarbeitung bei einem guten Kopfkissen ist. Dies ist auch entscheidend für die Haltbarkeit. Auch die Materialien für die Bezugsstoffe sind stark dafür verantwortlich wie wohl ich mich auf meinem Kissen fühle. Viele hochwertige Kissen sind mit sogenannten hydrophil Bezugsstoffen verarbeitet, dies sorgt für ein angenehmes Schlafklima und für einen guten Feuchtigkeitstransport.

Noch eine Faustregel: Kopfkissen werden sehr stark beansprucht – durch Schweiß, Speichelfluß und durch die tägliche Belastung. Deshalb Kopfkissen immer wieder gut lüften und hin- und wieder nach Waschanleitung waschen. Auch das beste Material hält nicht ewig, die Stützkraft läßt nach und auch aus hygienischer Sicht wird deshalb empfohlen Kopfkissen spätestens alle 3-5 Jahre zu erneuern.

So, jetzt habe konnte ich Euch hoffentlich einige interessante Informationen geben.

Das nächste Mal geht es dann um das Thema richtige Größen und Zudecken.

Gottfried Simon

www.textile-traeume.de

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder